//
Privatarchive

// Sicherung von privaten Archiven

Im Augenblick sind viele Besitzer von privaten Archiven rund um die Résistance und die Deportation um die Zukunft ihrer Dokumente besorgt. Sie möchten ihre Bestände gerne für kommende Generationen und historische Forschungen gesichert sehen, wissen jedoch nicht, wo und wie sie um Rat und Hilfe fragen können.

Die Fondation pour la Résistance, die Fondation pour la Mémoire de la Déportation, das Verteidigungsministerium  und das Ministerium für Kultur haben sich daher zusammen getan, um ein Handbuch zu gestalten. Es soll folgenden Personengruppen behilflich sein:

  • Besitzern von Dokumenten, die die eigene oder die Widerstands- oder Deportationsgeschichte eines Verwandten nachzeichnen
  • Verwaltern von Widerstandsbewegungen oder –netzwerken
  • Verantwortlichen von Stiftungen oder Verbänden zum Widerstand
  • Verantwortlichen von Stiftungen zum Thema Deportation
  • Betreuern von Museen, die Archive zum Thema Deportation und Widerstand führen

In diesem Handbuch finden sich die wichtigsten Hinweise über Archive und deren Sicherung, sowie einige Adressen von Verantwortlichen. Zögern Sie nicht, diese anzurufen, oder ihnen zu schreiben, sie stehen Ihnen für Fragen gern zur Verfügung.

Schließlich können Sie auch den Rat einer der vier oben genannten Organismen suchen, die für die Entwicklung des Handbuches zuständig sind. Denn diese gemischte „Kommission für Archive“ sieht sich als ständigen Ansprechpartner für die Sicherung von Dokumenten über die Deportation und den Widerstand. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, sich um eine auf jeden Archivbesitzer zugeschnittene Lösung für die Umstände und die Aufbewahrung seiner Dokumente zu bemühen.

Les commentaires sont fermés.

Fondation pour la mémoire de la déportation

FMD in English

English

FMD auf Deutsch

Suivez-nous sur

Soundcloud