//
Vous lisez...
Actualités, Théâtre

Théâtre | « Nathan der Weise » in der Gedenkstätte Sandbostel – 15. Mai

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie herzlich zu einer ungewöhnlichen und sehr interessanten Theateraufführung in die Gedenkstätte Lager Sandbostel einladen:

Dienstag, 15. Mai 2018

19.00 Uhr
 
Nathan der Weise

Ein Puppenspiel von und mit Rolf Hector, Mobile Bühne Diwan Theater

Ort: Gedenkstätte Lager Sandbostel (Veranstaltungsraum in der ehem. katholischen Kirche), Greftstr. 3, 27446 Sandbostel

– Eintritt frei –


Eine Veranstaltung der
Stiftung Lager Sandbostel/Gedenkstätte Lager Sandbostel

Greftstr. 3
D – 27446 Sandbostel
Telefon: 04764 – 22 54 810
E-Mail: info@stiftung-lager-sandbostel.de
Internet: www.stiftung-lager-sandbostel.de

—–

Gotthold Ephraim Lessings eindrucksvoller Stoff über den Humanismus und die Toleranz hat nach über 200 Jahren nicht das Geringste an Aktualität und Dringlichkeit verloren, sondern fordert in Zeiten der Globalisierung eine unausweichliche Auseinandersetzung.
Die „Mobile Bühne Diwan Theater“ führt das dramatische Gedicht mit Originaltexten auf und bringt es durch seine moderne Sichtweise und Inszenierung jungen und älteren Zuschauern nahe.
An und auf einem Marktstand 21.JH. erscheinen die  Figuren als Geister der Vergangenheit. Die lebensgroßen Charakterköpfe der Figuren wirken im Spiel sehr real und eindringlich. Von Lessings Originaltext  wird nur selten abgewichen. Die Botschaft Lessings und der Hergang der Handlung  bleibt voll  erhalten.
Die Akteure, elf Figuren mit detailliert verarbeiteten lebensgroßen Köpfen, verkörpern die individuellen Charaktere des Stücks und treten in Interaktion mit dem Spieler und erwecken Nathan’s Geister im 21. Jahrhundert zum Leben.

À propos de fmd

Fondation reconnue d'utilité publique

Discussion

Les commentaires sont fermés.

Fondation pour la mémoire de la déportation

La FMD n’est pas responsable du contenu des manifestations et des ouvrages présentés sur ce site

The FMD does not assume any liability or responsibility for the content of the events or works shown on this web side

Die FMD übernimmt keinerlei Verantwortung für die hier vorgestellten Publikationen und deren Inhalte