//
Vous lisez...
Actualités, Blog, Lettres d'information

Lettre d’information | ITS Bad Arolsen – November 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

in Workshops, bei Fachtagungen und durch die Teilnahme an Konferenzen geben wir Wissenschaftler*innen tiefere Einblicke in die Dokumentenbestände und nutzen die Möglichkeit, darüber den Wert des ITS-Archivs für die Forschung zum Nationalsozialismus und seinen Folgen bekannter zu machen. Gerne arbeiten wir dabei mit unseren Partnern zusammen. Wie bei dem Seminar, das wir im Oktober gemeinsam mit dem USHMM für Studierende und Doktoranden in Bad Arolsen veranstaltet haben.

Um das Forschungspotenzial für die Wissenschaft geht es auch in dem Beitrag über zwei griechische Historiker, die unlängst in Bad Arolsen waren.

Lesen Sie außerdem, welche Workshops und Veranstaltungen in den nächsten Wochen anstehen.

 

WORKSHOP

Gemeinsamer Workshop für Forscher mit dem USHMM

Drei Tage lang haben 15 Forscher aus Deutschland und Österreich Einblick in das Archiv des ITS genommen. Die Studierenden und Doktoranden werden die Ergebnisse ihrer Recherchen für Masterarbeiten und Dissertationen nutzen. Den Workshop veranstaltete der International Tracing Service (ITS) vom 10. bis 12. Oktober 2017 in Zusammenarbeit mit dem Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies am United States Holocaust Memorial Museum (USHMM).

MEHR

 

AKTUELLES

„Keiner hat bislang damit gearbeitet“

Die beiden griechischen Historiker Stratos Dordanas und Vaios Kalogrias haben gemeinsam beim International Tracing Service über die nationalsozialistischen Konzentrationslager in Griechenland geforscht. Sie fanden viel Material, mit dem sie nicht gerechnet hatten.

MEHR

Überleben in der Verbannung

Shoshana Berman überlebte zwei Diktatoren: Hitler und Stalin. Jetzt möchte die 83-Jährige ihre Lebensgeschichte in einer Biografie festhalten und recherchiert dafür in Archiven. Einen Besuch der Kunstausstellung Documenta in Kassel nutzte sie für einen Abstecher zum ITS.

MEHR

TERMINE

6./7. November 2017

Haushalts- und Planungsgespräche des Internationalen Ausschusses in Bad Arolsen.

8. November 2017

Fachtagung zum Thema „SINTI, ROMA UND GADJE – Lernangebote zur Geschichte und Gegenwart der Sinti und Roma in NRW“ in Düsseldorf. Akim Jah, Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim ITS, stellt während der Tagung die Lernangebote des ITS vor.

13./14. November 2017

In London findet der Workshop „Improving Access to the ITS Digital Archive“ statt. Das Thema des Workshops lautet: Digital Humanities and the ITS Archive.

20. November 2017

Der ITS und das Projekt „Zusammenleben neu gestalten“ der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe) veranstalten den Workshop „Wer ist ‘wir’?“ in Heppenheim.

6. Dezember 2017 / 14.00 Uhr

Präsentation für Besucherinnen und Besucher beim ITS in Bad Arolsen über die Aufgaben und Geschichte des ITS, die Dokumentenbestände sowie Einzelschicksale.


SERVICES

Einblicke in die Arbeit des ITS

Mehr Einblicke in die tägliche Arbeit und das Netzwerk des ITS sowie Hintergrundinformationen erhalten Sie auch bei Facebook und Twitter.

FACEBOOK & TWITTER

 

Jahrbuch 2017

Das Jahrbuch Rebuilding Lives – Child Survivors and DP Children in the Aftermath of the Holocaust and Forced Labor kann ab sofort beim Wallstein Verlag bestellt werden.

MEHR


Der ITS wird gefördert durch:
INTERNATIONAL TRACING SERVICE (ITS)
Große Allee 5-9
34454 Bad Arolsen
Deutschland

Pressestelle: communications@its-arolsen.org
Tel: +49 5691 629-116 | Fax: +49 5691 629-501
Internet: www.its-arolsen.org

À propos de fmd

Fondation reconnue d'utilité publique

Discussion

Les commentaires sont fermés.

Fondation pour la mémoire de la déportation

FMD in English

English

FMD auf Deutsch

Suivez-nous sur

Soundcloud