//
Vous lisez...
Actualités

Tour à pied | Themenrundgang: Die Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Stalag X B Sandbostel – Sonntag, 22. April 2018 14.00 Uhr 

Ort: Gedenkstätte Lager Sandbostel, Greftstr. 3, 27446 Sandbostel

– Eintritt frei –


Eine Veranstaltung der
Stiftung Lager Sandbostel/Gedenkstätte Lager Sandbostel

Greftstr. 3
D – 27446 Sandbostel
Telefon: 04764 – 22 54 810
E-Mail: info@stiftung-lager-sandbostel.de
Internet: www.stiftung-lager-sandbostel.de

—–

Am Nachmittag des 29. April 1945 erreichten die ersten britischen Soldaten das Kriegsgefangenenlager Sandbostel. Sie befreiten etwa 14.000 Kriegsgefangene und 7.000 KZ-Häftlinge. Die britischen Soldaten waren tief erschüttert über die Zustände in dem Bereich, in dem die KZ-Häftlinge untergebracht waren, und nannten Sandbostel „a minor belsen“ – ein kleines Belsen. Am Sonntag den 29. April 2018 jährt sich die Befreiung des Stalag X B zum 73mal. Traditionell werden wir an diesem historischen Datum mit einer dreigeteilten Gedenkveranstaltung den Jahrestag des Befreiung begehen und der Menschen gedenken, die in Sandbostel gelitten haben und gestorben sind.

Bereits eine Woche vorher, am Sonntag den 22. April um 14.00 Uhr bietet die Gedenkstätte den Themenrundgang « Die Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Stalag X B Sandbostel » an.

Während des Rundgangs wird auch zu einigen für die Befreiung bedeutenden Orten in der Gedenkstätte, aber auch im heutigen Gewerbegebiet gegangen und die Situation während der Befreiung und bei den frühen Rettungsmaßnahmen der britischen Armee aufgezeigt.

Der Treffpunkt ist im Foyer des Hauptaussellungsgebäudes. Dauer des Rundgangs etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen.


Einmarsch schottischer Soldaten am Tag nach der Befreiung im Eingangsbereich des Stalag X B.
Foto: unbekannt, 30.4.1945. Privatbesitz

 

Ansprache des sowjetischen Leutnant Gortschitschschnikow an die befreiten sowjetischern Soldaten.
Foto: Sergant Johnson, No. 5 Army Film & Photographic Unit, 30.4.1945. Imperial War Museum, London

À propos de fmd

Fondation reconnue d'utilité publique

Discussion

Les commentaires sont fermés.

Fondation pour la mémoire de la déportation

La FMD n’est pas responsable du contenu des manifestations et des ouvrages présentés sur ce site

The FMD does not assume any liability or responsibility for the content of the events or works shown on this web side

Die FMD übernimmt keinerlei Verantwortung für die hier vorgestellten Publikationen und deren Inhalte

%d blogueurs aiment cette page :